Karlsruhe.One
Symbolbild: AdobeStock / jgfoto
News

39-Jähriger nach mutmaßlichem versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Ein 39-jähriger Deutscher wurde nach einem mutmaßlichen Tötungsversuch vorübergehend festgenommen. Dies geschah am Dienstagmittag und er wurde am folgenden Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Der Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Der Vorfall ereignete sich nach einer Gerichtsverhandlung im Familiengericht Karlsruhe. Der Beschuldigte soll gegen 13:30 Uhr einen 41-jährigen Anwalt ohne Vorwarnung angegriffen haben. Laut den Ermittlungen stieß er den Anwalt zu Boden und versuchte, ihn zu würgen. Aufmerksame Passanten konnten schließlich eingreifen und den Angreifer vom Opfer entfernen.

Das Opfer, der 41-jährige Anwalt, erlitt Kopfverletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, einschließlich der Untersuchung der Hintergründe der mutmaßlichen Tat, sind noch nicht abgeschlossen.

Related posts

Brennender Müllcontainer in Nordstadt

Redaktion

Großbrand in Waghäusel noch immer nicht gelöscht: etliche Feuerwehren aus dem Stadt- und Landkreis befinden sich weiterhin im Großeinsatz

Redaktion

50 km/h zu schnell: Geschwindigkeitskontrolle an Bundesstraße 36 bei Rheinstetten

Redaktion