Karlsruhe.One
© Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin
Wirtschaft

Endspurt Lastenrad-Förderung: Gewerbetreibende können bis 15. Oktober Zuschüsse beantragen

Karlsruhe (red) – Noch bis kommenden Samstag, 15. Oktober, haben Gewerbetreibende die Möglichkeit, Fördermittel zum Kauf eines umweltfreundlichen Lastenrads zu beantragen. Die Stadt Karlsruhe gewährt im Rahmen des Programms “Flottes Gewerbe” einen Zuschuss von 25 Prozent des Neupreises bis zu einer Höhe von 2.500 Euro, heißt es in einer Mitteilung. Diese Förderung ist kombinierbar mit der Bundesförderung in gleicher Höhe. Bewerben kann man sich formlos bis 15. Oktober 2022 unter www.karlsruhe.de/radverkehr, die nötigen Unterlagen können bis Donnerstag, 27. Oktober, nachgereicht werden.

Lastenräder stellen auch im Wirtschaftsverkehr eine sinnvolle Alternative zum Kraftfahrzeug dar. Eine Untersuchung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt hat ergeben, dass 8 bis 23 Prozent aller Fahrten im Wirtschaftsverkehr mit Lastenrädern durchgeführt werden könnten. Insbesondere wenn man mehrere Ziele am Tag anfährt, wie etwa bei häuslichen Pflegediensten oder vielen kleinen Reparaturaufträgen im Handwerk, entfällt die zeitraubende Parkplatzsuche, heißt es in der Mitteilung weiter. Das Lastenrad ersetzt nicht jede Fahrt mit Auto oder Transporter, es stellt aber bei größeren Fahrzeugflotten eine sinnvolle Ergänzung dar. Gleichzeitig ist es auch ein Aushängeschild einer Firma, ein sichtbares Bekenntnis für aktiven Umweltschutz. Aus diesen Überlegungen heraus hat sich die Stadt Karlsruhe zusammen mit weiteren Kommunen am Förderprogramm “flottes Gewerbe” beteiligt.

Related posts

Messe Karlsruhe erwirtschaftet zweitbesten Umsatz seit Bestehen

Redaktion

Mehr Insolvenzen und Leerstände: Folgen der Pandemie in Karlsruher Innenstadt deutlich

Redaktion

Roboter, Flugtaxi und selbst fahrende Autos: KIT Science Week und InnovationFestival 2021

Redaktion