Karlsruhe.One
Symbolfoto: AdobeStock / NEWS&ART
News

Großer Polizeieinsatz in Karlsruhe nach Schüssen aus Schreckschusswaffe

Am Montagabend führte der Einsatz einer Schreckschusswaffe in Karlsruhe zu einem umfangreichen Polizeieinsatz. Anwohner in der Gottesauer Straße hatten gegen 20:15 Uhr Schussgeräusche aus einer Dachgeschosswohnung gemeldet.

Die Polizei reagierte umgehend und umstellte das betroffene Gebäude. Aufgrund der unklaren Situation wurde das Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg hinzugezogen. Glücklicherweise gab es keine Hinweise auf eine Bedrohungslage oder Verletzte.

Gegen 21:00 Uhr öffnete schließlich eine Person die Tür der betroffenen Wohnung und wurde vorläufig festgenommen. Ein weiterer Mann, der sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten eine Schreckschusswaffe sicher.

Nach aktuellem Kenntnisstand bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Unbeteiligte. Das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Related posts

Dramatischer Gebäudebrand in Karlsruhe: Feuer in Erdgeschosswohnung von Mehrfamilienhaus ausgebrochen

Redaktion

Dreistufiges Warnsystem: Ab heute gelten neue Corona-Regeln in Baden-Württemberg

Redaktion

Hund beißt Jugendlichen auf Schulweg

Redaktion