Karlsruhe.One
KSC Fanblock
Sport

KSC Fans erhalten ersten Fairplaypreis für Fans

Die Anhänger des Karlsruher SC wurden für ihre herausragende Fair-Play-Aktion während des zweiten Spieltags der vorherigen Saison in der 2. Bundesliga geehrt. Nach einer Heimniederlage gegen den 1. FC Magdeburg halfen die Fans einem kollabierten FCM-Spieler. Medizinisches Personal sowie die Karlsruher SC-Fans eilten zur Unterstützung des Magdeburgers Jamie Lawrence, der einen Kreislaufkollaps erlitten hatte.

Seit 1997 vergibt der Deutsche Fußball-Bund nach jeder Saison die sogenannte „Fair-Play-Medaille“ für besondere Fair-Play-Aktionen im Profi- und Amateurfußball. Dieses Jahr erhält jedoch nicht ein Spieler, Schiedsrichter, Trainer oder Funktionär, sondern erstmals eine Fan-Gruppe diese Auszeichnung. Die Fans des Karlsruher SC wurden für ihr Verhalten während des Heimspiels gegen den 1. FC Magdeburg geehrt. Nachdem Magdeburgs Innenverteidiger Jamie Lawrence kurz nach dem Abpfiff einen Kreislaufkollaps erlitt, eilten die KSC-Fans zur Hilfe und stellten mit ihren Zaunfahnen einen Sichtschutz auf, damit das medizinische Personal den damals 19-jährigen Innenverteidiger ungestört behandeln konnte.

Der 1. DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann betonte, dass der deutsche Fußball nicht nur von Rivalität und Konflikten geprägt sei, sondern auch von zahlreichen Beispielen für ein gelungenes Miteinander im Sinne des Fair Play. Er freute sich besonders, dass erstmals Fans mit der Medaille ausgezeichnet wurden. KSC-Geschäftsführer Michael Becker äußerte ebenfalls seinen Stolz auf das Verhalten der eigenen Anhänger. Die Auszeichnung soll beim Heimspiel gegen Holstein Kiel am 8. Spieltag im Wildparkstadion überreicht werden.

Related posts

KSC verlängert mit Marco Thiede für weitere zwei Jahre

Redaktion

Polizei zieht positive Bilanz nach Zweitligaspiel des Karlsruher SC gegen den 1. FC Kaiserslautern

Redaktion

Neuzugang: Innenverteidiger Marcel Franke wechselt zum KSC

Redaktion