Karlsruhe.One
News Regionales

Polizei Pforzheim sucht Zeugen: Frauenleiche noch nicht identifiziert / Phantom- und Tattoo-Bilder veröffentlicht

Symbolbild: AdobeStock / jgfoto

(red) Karlsruhe – Nach einem grausigen Fund eines weiblichen Leichnams am Samstag,  11. September, konnte der teilweise verbrannte Leichnam der Frau noch immer nicht identifiziert werden. Bisher wurden ein Tattoo und ein Phantombild veröffentlicht, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Der Fundort der toten Frau befand sich in einem Waldstück an der Bundesstraße 28 etwa 800 Meter nach Kniebis in Richtung Freudenstadt auf Höhe einer Parkbucht. Mit der Veröffentlichung eines weiteren Tattoos erhoffen sich die Ermittler nun weitere Hinweise aus der Bevölkerung, um die Tote identifizieren zu können. 

Die Ermittler der Soko Pfad bitten um folgende Hinweise:

Wer kennt weibliche Personen, mit einer solchen Blumentätowierung auf dem Rücken, deren Aufenthalt derzeit unbekannt ist?

Wer kennt eine Person, die eine unvollständige Blumentätowierung am rechten Hüftbereich hatte?

Wer hat solche Tätowierungen begonnen, erstellt und/oder gestochen?

Wer kennt die im Phantombild abgebildete Frau?

Nach derzeitigem Ermittlungsstand stehe der Leichenfund mit keinem bekannten Vermisstenfall in Verbindung, heißt es in der Mitteilung weiter. Zeugen, die Hinweise oder Infos geben können,  werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel. 07231 186-4444, in Verbindung zu setzen. 

Link zum Bild: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/fds-leichenfund/

Werbung
Schrecklich schöne Preise beim KSC

Related posts

Impfkampagne Corona-Schutzimpfung: 30 Mobile Impfteams in Baden-Württemberg unterwegs

klartextmedia

Taschendieb erst im Krankenhaus, dann in Haft – Wenn Zeugen zu sehr helfen!

klartextmedia

Globaler-Streik am 24. September: Karlsruher Innenstadt nur eingeschränkt erreichbar

klartextmedia

Hinterlassen Sie einen Kommentar