Karlsruhe.One
Blaulicht
Foto: Symbolbild / AdobeStock / Chalabala
News

Unbekannter mit angeblicher Langwaffe löste einen größeren Polizeieinsatz aus

(red) Karlsruhe – Ein Zeuge meldete am gestrigen Mittwochabend gegen 19.30 Uhr einen Mann mit einer Langwaffe an der Haltestelle Mühlburg-West gesehen zu haben, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Dies führte sofort zu einem Einsatz mit zahlreichen Polizeikräften nach einem vermeintlich bewaffneten Mann. Als in der Folge noch eine mutmaßliche Schussabgabe gemeldet wurde, setzte die Polizei zusätzlich einen Hubschrauber zur Aufklärung ein. Trotz der umfangreichen Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen waren die Wahrnehmungen nicht aufzuklären, heißt es in der Mitteilung. 

Related posts

OB Mentrup spricht sich für gratis Corona-Bürgertest und Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen aus

Redaktion

Angst vor Ungewissheit: DRK versorgt über 1.200 Vertriebene in dm-arena in Rheinstetten

Redaktion

Neuauflage “Karlsruhe spielt!” im September / Vorschläge ab jetzt möglich

Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar