Karlsruhe.One
Symbolbild AdobeStock/ s-motive
News

Hoher Sachschaden durch Feuer in Dachgeschosswohnung

In der Karlsruher-Ludwig-Marum Straße brannte in den frühen Morgenstunden eine Dachgeschosswohnung nieder. Vier Personen wurden dabei leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro. Ein Passant hatte Rauch, der aus einem Fenster des Mehrfamilienhauses strömte, bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Wahrscheinlich liegt die Ursache an einer nicht ausgemachten Zigarette der Mieterin der Dachgeschosswohnung. Die Parteien des Hauses konnten sich noch vor Ankunft der Feuerwehr in Sicherheit bringen, auch die umliegenden Häuser wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert. Da die Mieterin der Wohnung sowie eine 54jährige Hausbewohnerin Anzeichen einer Rauchgasvergiftung zeigten, wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen verletzten Personen wurden wegen Schock und Schwindel ebenfalls in die Klinik befördert. Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe sowie die Freiwillige Feuerwehr Mühlburg zeigten tatkräftigen Einsatz und löschten das Feuer innerhalb von knapp zwei Stunden.   

Related posts

Mindesten 25 verletzte nach Reizgasattacke im Europapark in Rust

Redaktion

Gasaustritt mitten in Rastatter Wohngebiet: Baggerfahrer reißt bei Bauarbeiten Gasleitung von Wohngebäude ab

Redaktion

Salsa, Standard und Latein am Gottesauer Schloss: Kostenloses Tanztraining vom 7. bis 28. Juni

Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar