Karlsruhe.One
News

Freie Impf-Termine in Karlsruhe / Neue Zeitslots für Kinderimpfungen ab heute / Impfen ohne Termin in Knielingen

Symbolbild: AdobeStock / makasana-photo

(red) Karlsruhe – Auch in Karlsruhe ist die Omikron-Variante des Coronavirus weiter auf dem Vormarsch. Wer noch nicht über eine Grundimmunisierung oder Boosterimpfung verfügt, findet derzeit nicht nur bei den städtischen Impfstellen ausreichend Kapazitäten für Auffrisch-, aber auch weiterhin für Erst- oder Zweitimpfungen, teilt die Stadt mit.

Seit die STIKO eine Boosterimpfung für 12- bis 17-jährige Jugendliche empfiehlt, bieten alle städtischen Impfstellen diese Auffrischung an. Für Kinder von 5 bis 11 Jahren stehen spezielle Termine im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) zur Verfügung. Aktuell sind alle Zeitfenster für eine Kinderimpfung am 22. Januar im ZKM ausgebucht. Ab dem heutigen Mittwoch, 19. Januar, werden jedoch neue Termine für Samstag, 29. Januar, unter impfen-ka.de eingestellt.

Noch freie Termine bei dauerhaften Impfangeboten


Im ECE Center impft ein Team von Montag bis Freitag täglich von 9 bis 19 Uhr und am Samstag von 9:30 bis 15:30 Uhr. Im Kammertheater ist die Impfstelle von Montag bis Freitag täglich von 11 bis 17 Uhr und samstags 10 bis 16 Uhr geöffnet. Um Wartezeiten zu reduzieren, empfiehlt es sich, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren, heißt es in der Mitteilung.

Termine für Impfungen am Städtischen Klinikum (Haus V, Moltkestraße, Ecke Kußmaulstraße), die regelmäßig Montag bis Freitag von 8.30 bis 13 Uhr angeboten werden, sind derzeit noch reichlich vorhanden und können unter impfen-skk.de gebucht werden.

Weitere dauerhafte Angebote und Impfaktionen in Stadt- und Landkreis verzeichnet die interaktive Onlinekarte. Ohne Anmeldung erhalten Impfwillige am Samstag, 22. Januar, von 13 bis 17 Uhr in Knielingen eine Impfung. Im Gemeinde- und Bürgerzentrum (Struvestraße 45) werden neben Erwachsenen auch Kinder ab 5 Jahren geimpft, geboostert werden alle ab 12 Jahren, deren Grundimmunisierung mindestens drei Monate zurück liegt, informiert die Stadt weiter.

Derzeit gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe II und damit in vielen Einrichtungen die Vorgaben der 2G+-Regel. Der Zutritt ist dabei nur mit einem negativen Corona-Testergebnis zusätzlich zum Geimpften- oder Genesenennachweis. Ausnahmen von der Testpflicht gelten für alle, die eine Boosterimpfung erhalten haben oder innerhalb der letzten drei Monate genesen sind oder ihre Grundimmunisierung abgeschlossen haben. Wer sich auf das Corona-Virus testen lassen möchte, kann auf eine hohe Zahl an kostenlosen Teststellen in der Region Karlsruhe zurückgreifen. Aktuell gibt es 1026 Angebote, die online einsehbar sind.

Related posts

Heute Impfaktion im BBBank Wildpark – Aktionen werden gut angenommen

Redaktion

Straßenbahnunfall in Karlsruhe-Mühlburg: Kind wird an Haltestelle verletzt

Redaktion

Mobile Corona-Impfteams unterwegs: Ohne Termin zum Piks in ECE Center und Durlach Center

Redaktion