Karlsruhe.One
ER24 / Einsatz-Report24
News

Drei unbekannte Täter sprengen Geldautomat im Karlsruher Stadtteil Neureut und fliehen

Karlsruhe – Vermutlich drei Unbekannte Täter haben am Samstagmorgen gegen 02.40 Uhr einen Geldautomaten, in der Hermann-Höpker-Aschoff-Straße in Neureut gesprengt.

Zeugen konnten noch beobachten, wie zwei Männer nach der Detonation in Richtung eines bereitgestellten Audi RS3 oder RS4, in dem offensichtlich ein weiterer Täter saß, mit dem abgelesenen Kennzeichen KK-ID 144 rannten und mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung der Bundesstraße 36 flüchteten. Die alarmierte Polizei löste umgehend eine groß angelegte Fahndung aus.

Eine nähere Beschreibung der Flüchtenden liegt derzeit nicht vor. Durch die Sprengung wurden Teile des Gebäudes beschädigt. Anwohner eines Seniorenheimes, welches sich oberhalb des gesprengten Geldautomaten befindet, mussten ihre Unterkünfte kurzzeitig verlassen. Es wurden keine Personen verletzt. Durch die Explosion entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 120.000 Euro.

Ob die Täter Bargeld entwenden konnten, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen. Kriminaltechniker sichern die Spuren am Tatort. Zeugen, die Hinweise zu der Tat machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Related posts

Solarstrom: Stadt startet Mal- und Kreativwettbewerb “Sonnige Zukunft”

Redaktion

STIKO spricht COVID-19-Impfempfehlung für Schwangere und Stillende aus

Redaktion

Forest Cleanup Day: Städtisches Forstamt beteiligt sich am landesweiten Waldputztag

Redaktion