Karlsruhe.One
News

Bahn muss Gefahrenbremse einleiten: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

Symbolbild: AdobeStock / Tobias Arhelger

(red) Rheinstetten-Mörsch – Am gestrigen Montag befuhr gegen 18:05 Uhr ein bislang unbekannter Fahrradfahrer die Querspange von der B36 kommend in Richtung Neuburgweier. Am Bahnübergang Höhe Mörscher Straße missachtete er das Rotlicht und querte die einfahrende Stadtbahn Linie 2, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, war der Bahnführer gezwungen eine Gefahrenbremsung einzuleiten. Auf Grund dessen, stürzt ein Fahrgast in der Bahn und wurde dabei leicht verletzt.

Der Fahrradfahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, teilt die Polizei weiter mit.

Mögliche Zeugen werden nun von der Polizei gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/944840 in Verbindung zu setzen.

Related posts

Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Bundesverfassungsgericht – Auffälliges Paket mit flüssiger Substanz aufgefunden

Redaktion

Karlsruher Zoo muss vorübergehend schließen / Weitere Tiere an Vogelgrippe verstorben

Redaktion

Karlsruher OB Mentrup dankt Helferinnen und Helfern für Einsatz im Hochwassergebiet

Redaktion