Karlsruhe.One
Foto: © Stadt Karlsruhe
News

Verkehrssituation in Karlsruhe entspannt sich: Ettlinger Straße ab 20. September wieder frei

(red) Karlsruhe – Nachdem während der Sommerferien vielerorts Straßensperrungen und Umleitungen das Bild in Karlsruhe prägten, hat sich die Baustellensituation nun deutlich entspannt. Die meisten Großbaustellen sind entweder schon beendet oder werden in Kürze abgeschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. “Trotz Einschränkungen durch die Pandemie und zeitweise ungünstigen Witterungsverhältnissen konnten wir den Sommer über große Baufortschritte für die Verkehrsinfrastruktur in Karlsruhe erreichen”, bilanziert Martin Kissel, Leiter des städtischen Tiefbauamtes.

Für eine deutliche Entspannung in der Innenstadt sorgt dabei insbesondere der Abschluss der Baumaßnahmen in der Ettlinger Straße. Sowohl die Gleiserneuerung im Bereich Poststraße als auch die Neugestaltung am Ettlinger Tor, einschließlich Verlegung der Straßenbahngleise, werden bis zum 20. September abgeschlossen, so dass die Durchfahrt in der Ettlinger Straße wieder möglich ist. Die Durchfahrtmöglichkeit für Kraftfahrzeuge über den Bahnhofsvorplatz ist somit nicht mehr erforderlich und wird wieder aufgehoben. Mitte Oktober wird zudem der Knotenpunkt am Karlstor für alle Fahrbeziehungen freigegeben, nachdem seit dem 13. September schon die Straßenbahnen wieder durch die Karlstraße fahren können. Lediglich der östliche Fußgängerüberweg bleibt vorerst noch gesperrt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Sommerbaustellen werden planmäßig abgeschlossen

Bereits für den Verkehr freigegeben ist die Rittnertstraße zwischen Durlach und Stupferich, die während der Sommerferien wegen Fahrbahnerneuerungs- und Hangsicherungsarbeiten komplett gesperrt war. Die letzten Nacharbeiten erfolgen aktuell noch mit Tagesbaustellen, doch ab der kommenden Woche steht die Straße uneingeschränkt zur Verfügung. Damit kann wie geplant eine wichtige Umleitungsfunktion für die Baustelle des Regierungspräsidiums Karlsruhe auf der B10 in Berghausen erfüllt werden, heißt es in der Pressemitteilung.

Gut voran geht es auch  beim Edeltrudtunnel auf der Südtangente. Hier ist die Erneuerung von Bauwerk und Fahrbahn in der Südröhre bereits abgeschlossen. Derzeit befindet sich die Nordröhre in Arbeit, wo die Sanierungsarbeiten noch etwa bis Mitte /Ende Oktober andauern werden. Anschließend gibt es aufgrund von Lieferengpässen für die technische Ausstattung eine Bauunterbrechung, ehe zu Beginn des nächsten Jahres die Betriebstechnik des Edeltrudtunnels erneuert wird. Nach einer geschätzten Bauzeit von 15 Monaten soll die Gesamtfertigstellung im Frühjahr 2023 erfolgen.

Eine weitere Baustelle auf der Südtangente, die für Autofahrer zeitweise eine Geduldsprobe darstellte, geht in dieser Woche zu Ende. Hier hatte das Regierungspräsidium Karlsruhe im Bereich Rheinhafen und am Kühlen Krug dringend erforderliche Fahrbahnerneuerungen durchgeführt.

Umleitungsstrecke am Stadion verkürzt

Noch in Arbeit befindet sich der Adenauerring, wo ebenfalls die Fahrbahn erneuert wird. Nachdem sich zwischenzeitlich mit Freigabe der Umfahrungsstraße über den Birkenparkplatz die Umleitungsstrecke in Ost-West-Richtung deutlich verkürzt hatte, steht ab Mitte Oktober in beiden Fahrtrichtungen wieder ein Fahrstreifen zur Verfügung. Das Baufeld wird dann auf die Seite des Birkenparkplatzes verlegt, so dass der Verkehr vor dem Stadion vorbeifließt. Im Bereich des Stadions werden die Bauarbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen. Im kommenden Jahr folgt dann die Erneuerung der Theodor-Heuss-Allee sowie auf dem Adenauerring der Abschnitt zwischen Friedrichstaler und Kurzer Allee, teilt die Stadt mit.

Beim neuen Leitsystem der Stadt Karlsruhe, das künftig den Verkehr bei Störungen und Umleitungen im Edeltrudtunnel und im Karoline-Luise-Tunnel sowie bei Veranstaltungen im Wildparkstadion steuert, wurden in den letzten Wochen laut Stadt erhebliche Fortschritte erzielt. So ist der Knotenpunkt Willy-Brandt-Allee / Adenauerring ebenso abgeschlossen wie die Bereiche Moltkestraße / Erzbergerstraße, Südtangente Bereich Anschlussstelle 1, Wolfartsweierer Straße / Ottostraße, Ostring, Adenauerring / Fasanengarten, Kapellenstraße und Theodor-Heuss-Allee / L604, Durlacher Allee Höhe Am Großmarkt und Gerwigstraße. Noch installiert werden müssen die Anzeiger in der Ludwig-Erhard-Allee zwischen Sommer- und Ostendstraße, am Knotenpunkt Brauer-/Garten-/Kriegsstraße und in der Rüppurrer Straße bei der Philipp-Reis-Straße. Diese Standorte waren mit Blick auf die Verkehrsführungen und Linienwege der Schienenersatzverkehre in den Sommerferien zurückgestellt worden.

Related posts

Heftiger Lkw-Unfall auf A5 bei Bruchsal: Mehrere Sattelzüge, Kleintransporter und Auto kollidieren auf der Autobahn

Redaktion

Brand in Kuppenheim geht glimpflich aus: Gartenhütte vor Wohnhaus in Flammen

Redaktion

Trauungen ab sofort auch im Botanischen Garten Karlsruhe möglich

Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar