Karlsruhe.One
Symbolbild: AdobeStock / OFC Pictures
News

Raub in Oststadt

In der Nacht zum Samstag wurde ein 23-Jähriger im Karlsruher Stadtteil Oststadt offenbar ausgeraubt. Nun fahndet die Kriminalpolizei nach Zeugen des Vorfalls. Nach ersten Ermittlungen wartete der junge Mann gegen 2 Uhr morgens an der Haltestelle Gottesauer Platz/BGV auf eine S-Bahn in Richtung Osten. Ein unbekannter Mann sprach ihn an und fragte nach Feuer. Als der 23-Jährige sich umdrehte, verlor er das Bewusstsein und erwachte später in einem Gebüsch in der Nähe eines Versicherungsgebäudes. Er bemerkte den Verlust seines Handys und einer kleinen Menge Bargeld. Zudem hatte er eine blutende Gesichtsverletzung.

Der 23-Jährige beschreibt den Mann, der ihn ansprach, als dunkelhäutig, mit normaler Statur und kurzen schwarzen Haaren. Er trug eine dunkle Jeans und eine Steppjacke. Weitere Details zur Personenbeschreibung liegen aktuell nicht vor. Die Kriminalpolizei untersucht nun den genauen Ablauf der Ereignisse und ob der beschriebene Mann in Verbindung mit der Tat steht. Der junge Mann erstattete erst am nächsten Tag Anzeige bei der Polizei.

Related posts

42-Jähriger bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Redaktion

Illegales Autorennen zwischen Mühlburger Tor und Yorkstraße

Redaktion

Überfall auf 84-jährige Frau in Karlsruher Innenstadt

Redaktion