Karlsruhe.One
News

Feier am Fasanengarten löst Polizeieinsatz aus

Symbolbild AdobeStock/ abr68

In der Nacht von Freitag auf Samstag musste der Fasanengarten aufgrund von Ruhestörung durch eine Party und laut grölende, stark alkoholisierte Feiernde geräumt werden.

Laut Pressemitteilung beschwerten sich gegen 23 Uhr Anwohner im Bereich des Fasanengartens bei der örtlichen Polizeidienststelle. Bei Ankunft der Polizei waren bis zu 700 Feierwütige vor Ort, wobei etwa 200 Personen ausscherten und sich in die Dunkelheit des nahegelegenen Waldes flüchteten. Aus ihrem sicheren Versteck heraus, grölten die Partywütigen schließlich auch polizeifeindliche Parolen wie „ACAB“. Viele der noch anwesenden Personen zeigten sich uneinsichtig und verließen den Fasanengarten nur durch Nachdruck und verbale Platzverweise. Die Wiese wurde bei der Party komplett mit Glasflaschen und Verpackungen vermüllt.

Mehrere junge Frauen vermissten außerdem ihre 16jährige Freundin. Nachdem die Oberbekleidung sowie das Smartphone der Vermissten gefunden wurde, stellte die Polizei eine Fahndung aus. Die junge Frau konnte später in der Nacht stark alkoholisiert, aber in einem sicheren Zustand, am Schlossplatz aufgefunden werden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag feierten bis zu 400 Personen im Fasanengarten. Diesmal musste die Polizei jedoch nicht einschreiten, laut Pressemitteilung wurden lediglich einige Rucksack-Diebstähle gemeldet.

Werbung

Related posts

Bundestagswahl 2021: Briefwahlbüro öffnet am 23. August / 15 Kandidatinnen und Kandidaten stehen zur Wahl

klartextmedia

Auseinandersetzung mit Klappmesser

klartextmedia

Dreistufiges Warnsystem: Ab heute gelten neue Corona-Regeln in Baden-Württemberg

klartextmedia

Hinterlassen Sie einen Kommentar